Die dritte Botschaft

PA-NNAMA-HATTA/PA-MANNA-HATTA

 <+>

Auf der einen Seite die Welt der Indianer mit ihrer Vertreterin, der Prinzessin Pocahontas. Sie ist auch die Botschafterin der Mutter Erde.

Gleichzeitig ist sie die Frau der Offenbarung aus der Bibel: „Es war eine Frau, die war mit der Sonne bekleidet und hatte den Mond unter ihren Füßen … (Offenbarung 12 1-2).

Auf der anderen Seite die Welt des modernen rationalen Menschen mit dem Drachenkönig als ihr Oberhaupt. Seine Königin Marilyn schläft in der Alp-Traumwelt. Der Drachenkönig steht im Schach, aber das interessiert ihn nicht. Er richtet nur noch seinen Blick nach der Frau der Offenbarung und wird durch den goldenen Glanz ihres Kleides geblendet.

Pocahontas verbindet das Herz des Weißkopfadlers aus dem Norden mit dem Herzen des Kondors aus dem Süden und Panama ist die Verbindungsstelle (siehe Landkarte hinter der Figur von Pocahontas im Bild). Diese indianische Prinzessin spricht das Urteil gegen den Nord- und den Südturm aus. Die Zerstörung der beiden Türme, Ausdruck der Dualität, ist das Erscheinungsbild für eine neue Einheit, für einen neuen Äon.

Der Himmel, überzogen mit alten Luftschiffen und alten Atomwolken, ist gleichzeitig das künftige Meer über NY, bevölkert von Fischen und Quallen.

Dieses Gemälde habe ich am 11.03.2004 beendet. Das war der Tag des Anschlags in Madrid.

Weiter